Der bdia teilt mit: COR Sitzmöbel ist neues Mitglied im bdia Förderkreis

BERLIN, März 2024 Der bdia heißt das ostwestfälische Unternehmen COR Sitzmöbel als Mitglied im Förderkreis willkommen. Seit ihrer Gründung 1954 ist die Premiummarke inhabergeführt und stellt am klimaneutralen Standort Rheda-Wiedenbrück hochwertige Sitz- und Polstermöbel für internationale Märkte her. Das Unternehmen arbeitet nach dem Prinzip der Lean Factory, beschäftigt 234 Mitarbeitende und bildet Fachkräfte-Nachwuchs selbst aus.

Mit „Corever“ führte der Hersteller jüngst ein Rücknahme-System für ausrangierte COR Möbel ein. „Wir begrüßen damit einen weiteren Partner in unserem Netzwerk, dessen Anliegen die Förderung der Circular Economy und die Reduzierung von Abfällen ist,“ so Frithjof Jönsson, bdia Bundesgeschäftsführer.

„COR produziert seit 70 Jahren langlebige Polstermöbel mit einem hohen Designanspruch. Unsere Produkte sind Bestandteil durchdachter Innenarchitektur von privaten wie
öffentlichen Räumen. Da eine hochwertige, nachhaltige Raumgestaltung die Lebensqualität zu Hause sowie im Arbeitsumfeld positiv beeinflusst, liegt uns die Zusammenarbeit mit dem bdia und die Förderung des Berufsbildes der Innenarchitektinnen und Innenarchitekten besonders am Herzen,“ erklärt Stefan Kappel-Sudbrock, Leiter Vertrieb bei COR.

„Design, das sitzt: Die Marke steht für Wohnkultur, Ästhetik und exzellenten Sitzkomfort.“ 

Renommiertestes Stück des familiengeführten Unternehmens ist der Sofaklassiker Conseta, der sich seit 1964 im Produktportfolio befindet. Werte und Qualität in einem zeitgenössischen Design zu schaffen, das unabhängig von Trends und Moden bleibt, prägt die Marke. Mit der vollstufigen Produktion in Rheda-Wiedenbrück wurde COR 1995 und 1998 als eines der ersten deutschen Möbelunternehmen nach dem EU-Öko-Audit Verfahren zertifiziert. Heute tragen alle Polstermöbel den „Blauen Engel“ sowie das Greenguard Gold Zertifikat. Für seine herausragenden Design- und Unternehmensleistungen wurde COR bereits mit über 60 Corporate- und Produktpreise, u. a. den German Design Award oder den Design-Preis der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet. 

 

Der bdia bund deutscher innenarchitektinnen und innenarchitekten ist der einzige Berufsverband für Innenarchitektinnen und Innenarchitekten in Deutschland. Seit über 70 Jahren fördert und festigt er den Berufsstand und die Berufsausübung. Der bdia setzt sich als Berufsvertretung seiner Mitglieder für deren Belange in Öffentlichkeit, Wirtschaft und Politik ein und unterstreicht die Bedeutung der Innenräume für den Menschen.

Vom 29. bis 31. Mai präsentierte die Premiummarke eindrucksvoll ihre Objektmöbel auf der wichtigsten Innenarchitekturmesse der Niederlande, der Design District Rotterdam. Hier traf sich die Branche in der historischen Van-Nelle-Fabrik bereits zum…

Seit Ende letzten Jahres haben COR-Kunden die Möglichkeit, über das Second-Life-Programm CORever ausgediente Möbelstücke zurückzugeben. Diese arbeitet das familiengeführte Unternehmen mit Sitz in Rheda-Wiedenbrück dann auf, um sie weiterzuverkaufen.…