Nachhaltig zu handeln ist das eine. Über Nachhaltigkeit zu berichten etwas ganz anderes.


Leo Lübke
Inhaber

Seit fast 70 Jahren planen, produzieren und handeln wir bei COR auf eine Art, die man heute als nachhaltig bezeichnen würde. Weil wir ein Familienunternehmen sind, das eher in Jahrzehnten als in Quartalen denkt. Weil wir ausschließlich in Deutschland und damit nach den vermutlich anspruchsvollsten Umwelt- und Sozialstandards fertigen. Und weil wir zusammen mit langjährigen Partnern hochwertige Möbel bauen, die nicht nach zwei Umzügen auf dem Sperrmüll landen, sondern die ihre Besitzer über viele Wohn- und Lebensphasen hinweg begleiten. Und die daher im besten Sinne als, nun ja, nachhaltig gelten dürfen.

Deshalb sind wir noch lange nicht perfekt. Im Gegenteil, wir lernen jeden Tag dazu. Und zum Lernen gehört, sich beständig selbstkritisch zu überprüfen: Wo stehen wir eigentlich? Wo können wir noch besser werden, wo sollten wir es dringend tun?

Nachhaltigkeit ist heute ein Modewort, doch wir leben sie bereits seit Jahrzehnten. Sie ist sogar eine wesentliche Erklärung, warum COR kerngesund und erfolgreich ist.

Jene Mühen und Gelder beispielsweise, die wir in die Aus- und Weiterbildung unserer Mitarbeiter sowie in Gesundheitsprogramme stecken, sind gleichzeitig Investitionen in Können, Wissen und Leistungskraft unserer wichtigsten Ressource. Von der Heizung mit unseren Holzabfällen wiederum, mit denen wir unser werkseigenes Mini-Kraftwerk befeuern, profitieren zunächst Klima und Umwelt. Denn der heimische, nachwachsende Rohstoff Holz ist nun einmal deutlich ökologischer als fossiles Gas oder Öl. Jedes Jahr ersparen wir dem Klima auf diese Weise etwa 516.000 Kilogramm Kohlendioxid. Und apropos einsparen: Auf die Verwendung von Tropenholz, Schwermetallen und gefährlichen Treibstoffen verzichten wir konsequent.

Gleichzeitig schlägt sich das Heizen mit Holzresten aber auch positiv in unserer Nachhaltigkeitsbilanz nieder. Genauso wie die Produktion von Solarstrom auf den Dächern unserer Fertigungshallen. Und auch die Herstellung im Hochlohnland Deutschland – etwas, das eine Zeitlang geradezu als unmodern galt – zahlt sich über höhere Qualität, vermiedenen Transportaufwand, langlebigere Produkte und damit zufriedenere Kunden nachhaltig aus: für uns, für unsere Kunden und natürlich auch für unseren Planeten.

CORever

MEHR LESEN

Wir nehmen alles zurück

Langlebige Möbel sollten möglichst lange genutzt werden. Daher nehmen wir alte COR-Möbel zurück und bereiten sie für ein zweites Leben auf. Unser Team prüft sorgfältig, was repariert, ausgetauscht oder instandgesetzt werden muss, bevor die recycelten Einzelstücke wieder verkauft werden. So schonen wir nicht nur bestehende Ressourcen, sondern minimieren auch den Abfall.

Nachhaltigkeitsbericht

MEHR LESEN

Download

Langlebige Möbel sind das eine. Die Art und Weise, wie wir sie fertigen, das andere.
Beides zusammen nennen wir Nachhaltigkeit. Nachzulesen im allerersten COR Nachhaltigkeitsbericht.

 

Nachhaltigkeitsbericht 2020/2021

PDF (5,3 MB)