Small is beautiful

Auch kleinere Polstermöbel von COR haben großes Designformat und bieten viel Komfort auf wenig Raum. Bitte nehmen Sie Platz - und verändern Sie Ihre Sitzgewohnheiten!

Downsizing dient in der Industrie als Sparprinzip für Materialien, Fertigungsprozesse und Kosten. Ganz anders hält es der Sitzmöbelhersteller COR, wenn er bestehenden Modellfamilien um neue Mitglieder wachsen lässt. Diese kleineren Formate haben die Designqualität der großen und sind genauso ästhetisch, komfortabel und hochwertig. „Der Produktionsaufwand für solche Möbel ist fast identisch, es wird nicht einfach ‚kleingerechnet‘ oder proportional minimalisiert“, erklärt Inhaber Leo Lübke. Die Entwickler müssen tüfteln und experimentieren, bis ein Sofa schlankerer Proportionen denselben Sitzkomfort erzielt wie die erwachsenen Geschwister. Jüngstes und schönste Beispiel ist die nur 78 cm tiefe Pilotis Version, ein vielversprechender Sprössling der gleichnamigen Modellfamilie. Zusätzliche Schäume und Füllmaterialien an den richtigen Stellen sorgen für seine Weichheit und das richtige Sitzgefälle. Bei Loungesofas oder Sitzlandschaften können Rücken- und Seitenkissen, aber auch Polsterrollen den Behaglichkeitsaspekt noch erhöhen. Der wiederum muss bei Polstern mit weniger Volumen auf Anhieb bestehen. Treu dem „Weniger ist mehr“ erschließen die small size Entwürfe sogar neue Anwendungsbereiche und fangen damit schon im Entree einer Wohnung an. Sprechen Sie bitte nie mehr lieblos nur vom „Flur“, auch ihm steht ein wohnliches Eigenleben zu. Fast noch mehr Talent zum Multitasking haben die neuen Drop Polsterbänke und Barhocker, mit denen kleine individuelle Komfortzonen in Wohnungen mit offenem Grundriss, aber auch in begrenzten Räumen entstehen.

Mobile Inseln bauen, nicht auf Kontinente setzen

Seien wir ehrlich, niemand hat so viel Platz, wie er braucht, Ausnahmen bestätigen die Regel. Wohnungen werden nicht größer, wenn nach und nach mehr Menschen in ihnen leben. Studios oder Apartments wachsen nicht mit, weil ihre Besitzer dort nicht nur wohnen, sondern auch arbeiten, Besprechungen halten oder Parties veranstalten. Zonen zum Relaxen oder Zusammensein brauchen keine kontinentalen Ausmaße, um gemütlich zu sein. Wer wenig Raum zur Verfügung hat, nutzt beim Einrichten das Gebot der Stunde, nicht in die Breite, sondern in die Höhe zu gehen: Man nehme einen Tresen, ein paar Barhocker oder -stühle, die gastfreundliche Atmosphäre kommt von selbst.

Bänke als Ruhepol

Auch horizontal funktioniert das Insulanerprinzip, probieren Sie es einfach aus. Kleine Drop Bänke, im Schlaf- oder Ankleidezimmer aufgestellt, sind willkommene Ruhepole beim Wechseln der Garderobe oder nützliche Ablagen, wenn Accessoires zur Seite gelegt werden sollen. Nicht genug Raum für Stühle, Sessel oder Sofas? Drop Bänke sind raumsparende Alternativen, um Funktionszonen, ungenutzte Durchgangsbereiche oder freie Flächen neu zu „besetzen“. Dabei bleiben sie offen zu allen Seiten, lassen sich aufstellen, umgruppieren, verschieben und wenn mehr Platz gebraucht wird, auch locker aufeinanderstapeln. Wie immer, das Beste zum Schluss: Zierliche Möbel von COR entfalten Ihre Wirkung in fast allen Räumen – auch im großen (Wohn)Stil. 


Zum Wohnthema „Small is beautiful“ 
Auswahl aus der COR Kollektion 2020
Sofas: Pilotis (neu), Mell, Conseta, Elm
Polsterbänke: Drop (neu), Nenou, Mell
Einzelsessel: Pilotis (neu), Nenou, Mell, Flint, Avalanche, Quant, Conseta, Cordia 

 

 

Kontakt COR Sitzmöbel 
Anna Thiessen, Unternehmenskommunikation
Nonenstraße 12, 33378 Rheda-Wiedenbrück, Deutschland
t +49.(0)52 42.41 02-235, a.thiessen@cor.de

Vom 24. bis zum 28. April 2021 laden dreizehn ostwestfälische Premiumhersteller zu den Interior Days [OWL] ein. Unterstützt von arcade öffnen sie ihre Hausaustellungen und Showrooms für das Fachpublikum.

Lassen Sie sich von den Produktneuheiten 2021 inspirieren. Nehmen Sie Platz auf der bodennahen Jalis21, holen Sie sich den Farmer Chair in den Garten oder nutzen Sie den ausziehbaren Delta Tisch auf die verschiedenste Art und Weise.