„Wir haben eine Schwäche für gutes Design. Das ist unsere Stärke.“

Seit Beginn seiner Firmengeschichte steht COR für zeitloses und innovatives Möbeldesign. Drei Designklassiker werden nun in der Zeit vom 20. bis 22. November 2019 in der JSWB Mall Shanghai vorgestellt.

Seit der Gründung im Jahr 1954 ist COR familiengeführt und mit der gesamten Produktion in Rheda-Wiedenbrück, Deutschland ansässig. Heute wie damals werden hier hochwertige Sitz- und Polstermöbel für internationale Märkte hergestellt. Heute sind alle Produkte nachhaltig hergestellt und mit dem Greenguard-Zertifikat ausgezeichnet. Namhafte Designer wie Luigi Colani, Peter Maly, Jehs+Laub, Metrica, Uwe Fischer oder Jörg Boner haben im Laufe der Unternehmensgeschichte unverkennbare Möbel entworfen, mit denen sowohl private als auch öffentliche Räume ausgestattet werden. Für sein herausragendes Design wurde das Unternehmen bereits mit über 50 Corporate- und Produktpreisen wie dem Red Dot Award, Iconic Award, German Design Award und Good Design Award ausgezeichnet.

Durch die Verbindung von Design, Innovationen und traditioneller Handwerkskunst, von Werten wie Qualität, Langlebigkeit und Liebe zum Detail schafft COR dauerhaft erfolgreiche Produkte sowie zeitgenössisches Möbeldesign, das jenseits von Trends und Moden ist. Der beste Beweis dafür ist der Sofa-Klassiker Conseta, der dieses Jahr seinen 55. Geburtstag feiert. Als 1964 F.W. Möller die Conseta entwarf, konnte niemand ahnen, dass ein Erfolgsmodell geboren wurde. Flexibel wie ein Baukasten, wandlungsfähig wie ein Chamäleon. Was damals revolutionär war, ist für uns heute selbstverständlich. So hat dieser Klassiker nichts von seinem Reiz verloren. Im Gegenteil, Conseta ist von einer reduzierten Schönheit, die auch in den kommenden Jahren Bestand haben wird.

Ein weiteres Beispiel für Langzeitdesign „Made by COR“ ist der Sinus Sessel (Design: R. Adolf, H.-J. Schröpfer), der bereits 1976 seiner Zeit voraus war. Mit schwingenden Federstahlkufen, deren Form ihm den Namen gaben und einer Polsterung, die so ungewöhnlich wie bequem ist. Im Sitz und Rücken halten robuste Kernledergurte die runden Polsterelemente. Wahlweise mit oder ohne Armlehnen und Hocker ist die Linienführung unkonventionell und doch äußerst bequem. Anlässlich des 50-jährigen Firmenjubiläums im Jahr 2004 wurde der Sessel relaunched. Damals wie heute steht Sinus für das zeitlose und innovative Design von COR.

Im Jahr 2012 erdachte das Designerduo Jehs+Laub das frühere COR-Modell Cordia neu. So entstand ein mehr als bequemer, drehbarer Lese- und Konferenzsessel mit schlanker Silhouette. 2016 wurde dieser um den Cordia Lounge erweitert, der mit seinem voluminösen, weich gepolsterten Sitzkissen, dem Drehfuß und der verstellbaren Kippmechanik von Kopf bis Fuß auf Bequemlichkeit eingestellt ist und alle Ansprüche eines Loungechair erfüllt.

 

 

Kontakt COR Sitzmöbel
Anna Thiessen, Unternehmenskommunikation
Nonenstraße 12, 33378 Rheda-Wiedenbrück, Deutschland
t +49.(0)52 42.41 02-235, a.thiessen@cor.de

Für Objekteinrichter und Wohnexperten: Let's work together!

Der ostwestfälische Sitzmöbelhersteller COR trotzt der Corona-Krise und eröffnet gemeinsam mit der Cramer Gruppe das erste COR Studio in der City West. Prominent gelegen an der Grolmanstraße/Ecke Ku’damm erstreckt sich das zweistöckige Studio auf gut...