Neue Kollegen im Büro

Was immer Sie am Arbeitsplatz tun, Sitzmöbel von COR sind tolle Kollegen– Produktpremieren und Neuheiten: ORGATEC 21.- 25. Oktober 2014, Halle 10.2, Stand Q10/P11

Experten meinen, die Farbe verbinde emotionale mit rationalen Komponenten, grundsätzlich steht Blau für den Horizont, Frische und Weite. Von diesen Attributen, umgesetzt in gestalterischen Konzepten, kann auch die Arbeitswelt profitieren. In allen Varianten von hell bis dunkel oder leuchtend bis dezent setzt sie der Sitzmöbelhersteller COR nun für seine Inszenierung zur Kölner ORGATEC ein (Planung büro_kräling, Hamburg). Umgebung von transparenten, illuminierten Stoffhüllen und Abhängungen erleben Besucher in fünf Themenbereichen, wie zeitgenössische Büros, Konferenzräume, Lounges und Wartezonen nicht nur einladend gestaltet, sondern auch mit hohem Sitzkomfort ausgestattet werden können.

 

 

Neu auf der Agenda: CORDIA-Stühle

 

CORDIA, die neue Konferenz- und Bürostuhlserie, verbindet Sitzkomfort mit ergonomischer Gestaltung. Gezeigt werden gepolsterte Sitzschalen mit Armlehnen, zwei verschieden hohen Rückenlehnen und Kippmechanik. Zur Wahl stehen Aluminiumgestelle mit Füßen auf Gleitern oder Rollen, alternativ ein Drahtgestell (verchromt oder lackiert). Markante Steppnähte betonen die Konturen, die Bezüge zeigen interessante Farb- und Materialwechsel. Die von Jehs + Laub gestalteten Stühle möblieren repräsentative Büro- oder Konferenzräume, Lounges sowie Wartezonen, Home Offices oder Privaträume. Damit bildet CORDIA eine komplette Produktfamilie, bestehend aus Stühlen, Sesseln und passenden Beistelltischen.

 

 

Ideal für den Objektbereich: AFFAIR und SCOPE (Design: Uwe Fischer)

 

Die Grundidee des Polstermöbelprogramms AFFAIR sind aneinandergereihte Module mit abgeschrägten Sitzflächen und kontrastierenden Rückenlehnen, ergänzt um kleine Tisch-elemente. Durch Magnetverbindungen lassen sich die Systemelemente lösen und erneut verbinden. Neu ab Oktober 2014: Varianten mit Armlehnen in Höhe der Rückenelemente, einsetzbar zwischen zwei Elementen oder als seitlicher Abschluss. Damit können jetzt „geschlossene“ Sofamodelle konfiguriert bzw.  eigene „Inseln“ innerhalb ganzer Sofaland-schaften gebildet werden

 

Wie gestaltet man Sitzmöbel, die zum Ausruhen, Arbeiten oder vertraulichen Gespräch einladen? Das Objektmöbelprogramm SCOPE basiert auf der Grundform des Vielecks, hat senkrechte Lehnen und eine komfortable Sitzmuschel im Inneren. Am besten wirkt es freistehend im Raum. Durch zusätzliche Elemente lassen sich die Rückenflächen erhöhen und auf bis zu 1,42 Meter aufstocken.

 

Tresen-Philosophie

 

Die aktuelle Erweiterung der Produktfamilie JALIS bietet zwei Barhockermodelle mit und ohne Rückenlehne, die in der Gastronomie und im Objektbereich, aber auch  in Wohnräumen und in Wohn-Esszimmern einsetzbar sind. Je nach Wunsch und individuell abgestimmt auf das umgebende Interieur werden die Untergestelle in Metall oder Holz ausgeführt. Bezüge wahlweise in Stoff oder Leder. Design: Jehs+Laub.

 

 

Architekten-Favorit: Polstergruppe MELL

 

Kubisch und zurückhaltend im Raum, innen komfortabel und weich: MELL besitzt eine filigrane Stahlkonstruktion, auf denen die Möbelkörper scheinbar schweben. Das für den Objektbereich prädestinierte Programm von Jehs + Laub umfasst klassische Einzelsessel, Ecksessel sowie 2- und 3-Sitzer Sofas. Um vielfältige Arrangements in verschiedenen Längen zu bilden, werden die Sofas jeweils auch mit einzelnen Armlehnen rechts oder links angeboten. Drei unterschiedliche Hockerelemente lassen sich dazustellen, können aber auch als Sitzbänke dienen. Komplettiert wird das Ensemble von diversen Beistelltischen.

 

 

Polstersessel zum Verweilen: CORDIA und SHRIMP

 

Ein drehbarer, gut gepolsterter Sessel, der sich ich in jedes Ambiente integriert: Diese Idee stand Pate bei CORDIA, einem eher zierlichen Modell mit bequemen Armlehnen. Es unterstützt eine komfortable, aufrechte Sitzhaltung und ist ein guter Begleiter auch bei längeren Gesprächsrunden. Um den Komfort zu erhöhen, haben die Gestalter Jehs + Laub ihren Entwurf optional mit einer hohen Rückenlehne und Kippmechanik ausgestattet.

 

Den eleganten Loungechair SHRIMP erkennt man an seiner scharf geschnittenen Silhouette mit den charakteristischen Einschnitten. Für das gepolsterte Innenleben der Formholz-schale sind Bezüge aus Leder oder Stoff wählbar. Außen kann der Möbelkörper in Holz oder Lackfarben sowie in Stoff und Leder gestaltet werden. Ein zusätzlicher Fußhocker lädt zum Entspannen ein, wenn die Lektüre des Geschäftsberichtes etwas länger dauern sollte. Design: Jehs + Laub.

 

 

Auswahl Referenzen 2014

 

Zu den jüngsten internationalen Erfolgen zählen Ausstattungen für die British Library in London, Motorola Mobility in Chicago, BNP Bank Paribas in New York und das Vorstands-konferenzzentrum Flughafen Schiphol. – Überblick Referenzen: cor.de/Referenzen

 

Weitere Informationen:

COR Sitzmöbel Helmut Lübke GmbH & Co. KG
Berthold Strüve, Marketing Manager
Nonenstraße 12
33378 Rheda-Wiedenbrück, Deutschland
t +49.(0)5242.4102-240
f +49.(0)5242.4102-940
b.strueve@cor.de

Mission Open Space

Individuelles Design mit kollektiver Mission: Objektmöbel von COR erobern den Raum. Die neuen Modellvarianten für kreative Open Space Konzepte sind vielfältig spezifizierbar und ab 2021 im Handel.

Für Objekteinrichter und Wohnexperten: Let's work together!

Alle news