COR

Wo COR ist, soll man sich zuhause fühlen

Mit den drei neuen Einzelkatalogen 2015-16 kommen die schönsten Vertreter unserer Sitzmöbelmanufaktur druckfrisch ins Haus, Fortsetzung folgt...

Ursprünglich bedeutet das altgriechische "katálogos" Verzeichnis oder Liste, "logos" dagegen Gehalt oder Sinn. Und schon sind wir in der Gegenwart, besser gesagt bei den neuen Katalogen von COR. Als Gesamtausschau dessen, was die moderne Sitzmöbelmanufaktur produziert, mit Herz und Verstand. Bewusst ist unsere aktuelle Kollektion 2015-16 in drei Bänden „Polstergruppen und Sessel“, „Tische und Stühle“ und „CONSETA“ strukturiert. Jeder Titel steht für eine eigene Welt, deren Sinn (Design) und deren Gehalt (Komfort und Fertigungsqualität) erschlossen werden wollen.

Es geht um Echtheit, nicht um Effekte

Viele Hersteller nutzen heute Computer-generierte Bilder, die sogenannten CGIs, um weniger Aufwand und Kosten zu haben. COR dagegen bleibt sich und Ihnen in der visuellen Kommunikation seiner handgefertigten Modell treu. Fotografiert wird im Studio und an ausgewählten Locations, deren individuelle Architektur jedes Möbel im besten Licht erscheinen lassen soll. Darauf muss bisweilen gewartet werden. Nicht nur der jeweilige Ort, das bis ins Detail perfekte Styling für jedes Motiv, auch die Wetterbedingungen sind für eine authentische Fotografie entscheidend. Und so warten der „Lichtbildner“, wie Fotografen früher hießen, samt Produktionsteam, der Art Direktorin, dem Marketing- und Produktmanager, Stylisten, Monteuren, Helfern und Fahrern geduldig und hochkonzentriert, bis die gewünschte Bildstrecke „im Kasten“ ist. Wobei das gleich korrigiert werden muss. Erst nach minutiöser Nachbearbeitung gelangt das jeweilige Bildmotiv im Rahmen der Reinzeichnung in unseren neuen Katalog – und bleibt authentisch.

Vier Locations, weite Wege, unzählige Details

Die neue COR-Kollektion 2015-16 ist weit gereist. Von Rheda-Wiedenbrück zum Hamburger Hafen, an den Rhein in Nordrhein-Westfalen und nach Amsterdam an die Grachten. Sind im Studio alle Rahmenbedingungen selbst bestimmbar, müssen diese in einem Industrieloft, einer Altbauvilla, in einem Neubau erst eingerichtet und auf die vorhandenen Gegebenheiten abgestimmt werden. Eine emotionale, aber auch technisch detailgenaue Komposition soll entstehen. Jeder Bildaufbau erhält seine eigene Dramaturgie, jedes Möbel darin erzählt eine eigene Geschichte. Dunkle und helle Bezugsstoffe, zierliche oder großzügigere Modelle verlangen eine eigene Inszenierung. Funktionale Details wollen dargestellt, Feinheiten in der Formgebung oder Verarbeitung betont werden. Grundrisse müssen aufgenommen, exemplarische Wohnszenarien geschaffen werden, die Perspektiven sollen wechseln... Auch die Arbeit der Stylisten ist herausfordernd. Nach den richtigen Accessoires, liebevoll arrangiert und doch vom Betrachter oft eher unbewusst wahrgenommen, wird meist lange gesucht.

Lookbook und Manual

„Hochwertige Printprodukte wie die neuen Einzelkataloge bleiben für unsere Markenkommunikation unverzichtbar“, erklärt Marketingleiter Berthold Strüve, „Wir wollen beide Zielgruppen – Händler und Endkunden – dazu anregen und inspirieren, mit unseren Möbeln zu arbeiten bzw. zu leben.“ Auch jeder Katalog hat seine eigene Dramaturgie. Auf Bildstrecken, Milieuszenen oder Detailaufnahmen folgt ein funktionaler Part mit Spezifikationen und technischen Angaben. Sein Design, die Ästhetik und der individuelle Charakter des Sitz- oder Polstermöbels bilden den emotionalen Zugang. Wie es sich in die vorhandene Architektur oder neu geplante Einrichtung integriert? Welche Maße, Bezugsmaterialien, Farben und Materialien die richtigen sind? Auch darüber soll eine wohlüberlegte Entscheidung getroffen werden können.

Fortsetzung folgt

Auf das Doppeljubiläum 2015 mit 50 Jahren CONSETA und 60 erfolgreichen Jahren COR folgt 2016 eine Reihe von Kommunikationsmaßnahmen, um die Faszination der Marke aufs Neue zu entfalten. An die aktuell erschienen Einzelkataloge schließt sich ein neuer Internetauftritt an, der im Spätherbst ans Netz geht. „Mediale Ebenen sind ideal, um unser Produktangebot und unsere Unternehmenskultur unabhängig von Zeit und Ort zu vermitteln“, sagt Berthold Strüve. „Wir wollen den Komfortanspruch nicht nur in jedem Erzeugnis, sondern auch im Dialog mit uns erfüllen.“ Der wird dann persönlich fortgesetzt, z.B. von einem der rund 550 Handelspartner, die COR in 54 Ländern besitzt.

Ab Herbst 2015 begrüßen wir Sie dann zuhause in Rheda-Wiedenbrück aufs Neue. Die Adresse Hauptstraße 74 bleibt, doch nutzen wir künftig das gesamte Haus. Dort erweitern wir unsere Ausstellungsaktivitäten, ergänzen sie um einen neu geschaffenen Contract-Bereich und geben der historischen Sammlung COR den ihr angemessenen Raum.

COR Einzelkataloge 2015/16, Deutsch und Englisch Polstergruppen und Sessel, 128 Seiten Tische und Stühle, 88 Seiten CONSETA, 48 Seiten

Gestaltung: Factor Design, Hamburg
Fotografie: Studio Rudi Schmutz, Hamburg
Styling: Juliane Bennien

Gern senden wir Ihnen Ihr persönliches Exemplar zu. Bitte richten Sie Ihre Bestellung an: marketing@cor.de

Weitere Informationen:

COR Sitzmöbel Helmut Lübke GmbH & Co. KG
Berthold Strüve, Marketing Manager
Nonenstraße 12
33378 Rheda-Wiedenbrück, Deutschland
t +49.(0)5242.4102-240
f +49.(0)5242.4102-940
b.strueve@cor.de

Auch im neuen Apartimentun am Hamburger Mittelweg entfalten wir unsere besten Seiten.

In limitierter Auflage, als exklusive Designedition! Ab dem 7. Februar ist unser Klassiker Sinus, 1976 von Adolf & Schröpfer entworfen, unter den Manufakturen-Schätzen im ZEITSHOP zu finden!