COR

Willkommen in der Komfortzone von COR!

Zur Orgatec 2016 überrascht der Premiumhersteller COR mit einer Inszenierung, deren Architektur aus Objektmöbeln mit raumbildendem Charakter entsteht. Im Inneren zeigen sechs individuell möblierte Themeninseln, wie man den Workspace in ganz neue Komfortzonen verwandelt.

 

„Ein Messestand muss Funktionen erfüllen, die auch bei Konferenzen, im Büro, in Lounges oder Empfangsbereichen gelten. Aussteller und Gäste kommen zusammen, arbeiten, kommunizieren oder relaxen“, berichtet Peter Kräling, der die Inszenierung geplant hat. 2016 wird die COR-Idee komfortabler Sitzmöbel, die Objektbereiche funktional und individualisiert gestalten, bewusst wohnlich gestaltet. Eine den kompletten Stand umlaufende Konfiguration der neuen Affair Module mit hohen Rückenlehnen wirkt wie ein schützender Kokon, der Einblick auf das Standinnere bietet und Neugierde weckt. Hauben-ähnliche, dunkle Abhängungen von den Decken fokussieren den Blick allein auf die Möbelausstellung: „Wir erzeugen ein spannendes Panorama im Cinemascope-Format“, erläutert der Innenarchitekt. Innenseitig ist die Affair-Abwicklung mit verschiedenen Tischen, Beistelltischen und Stühlen kombiniert worden. So entstehen immer wieder neue Bereiche, um die neuen Funktionen (Sitzen und Arbeiten in Tischhöhe/Sitzen und Stehen an einem rückwärtigen Tresenpaneel) in Szene zu setzen. „Wir entfalten das gesamte Spektrum des Objektmöbels Affair. Um den Raum optisch und funktional zu gliedern, nutzen wir Kombinationen gerader und abgerundeter Elemente, bilden Linien, Kurven und sogar Radien“, sagt Kräling.

Sechs Komfortzonen im Detail

Büronaturen unterscheiden sich, auch bei Möbeln. Die Chefposition allerdings kann nur einer einnehmen -  am besten in dem neuen Stuhlmodell Cordia Plus, das in zwei Rückenhöhen verfügbar ist. Inszeniert wird das Officemöbel in Kontrasten: maskulin in schwarzem Leder und dunklem Stoff, feminin in einem rosenholzfarbenen Textilbezug. Anschließend erwartet den Messegast ein Ensemble von COR-Stühlen mit den Modellen Cordia, Roc, Fino und Jalis. Die Farbpalette bei den Stoff- und Lederpolstern umfasst dezente, eher coole Grün-, Grau- und Schwarztöne. Für die folgende Mell-Welt wurde ein leuchtendes Ultramarinblau gewählt, deren Elemente (Polstersessel und Sofas) mit dem gleichfarbigen Teppichboden von Carpet Concept scheinbar verschmelzen: eine Loungezone zum Relaxen, neudeutsch „Chillen“. Solche Ruhebereiche lassen sich auch mit dem Cordia Lounge Chair möblieren. Bezogen mit edlem, braunem Leder, bilden die beiden Sessel einen interessanten Kontrast zu den eher rustikalen Nussbaumdielen. Sanfter geht es dann in der Scope-Zone zu: Das vertikal orientierte Objektmöbel mit gepolsterten Aufbauten bildet kleine Inseln, die man für intime Gespräche nutzen kann, ein bordeauxfarbener Teppich (Objekt Carpet Silky Seal) verstärkt die behagliche Atmosphäre. Zum guten Schluss oder guten Sitzen wartet dann nur noch die Cordia-Famile mit ihren verschiedenen Stühlen. Die Modelle umfassen hohe und niedrige Lehnen sowie diverse Gestellvarianten. Das Farbspektrum von Blau, Indigo und Schwarz mit leicht abgesetzten Kontrastfarben rundet ein weicher, mattblauer Teppich (Carpet Concept Eco) ab.

Sitzkomfort fürs Wohlgefühl

„Den Trend ‚Verlass die Komfortzone, um deine Persönlichkeit zu entwickeln’, drehen wir konsequent um“, kommentiert Marketingleiter Berthold Strüve. „Arbeit neu denken bedeutet für uns, flexible Konzepte zu bieten, Planer mit kreativen Gestaltungsmöglichkeiten und Anwender mit möglichst viel Sitzkomfort auszustatten.“ Wohnlich möblierte Architekturen erzeugen eine individuelle, eher intime und emotionale Atmosphäre. Konzentrierte Arbeit, mehrstündige Meetings und eine anregende Kommunikation profitieren davon. Mitarbeiter, Besucher oder Geschäftspartner sollen sich anhaltend wohlfühlen, auch bei längeren Verweil- oder Arbeitszeiten. Am besten gelingt das in einer Komfortzone, die mit Objektmöbeln von COR gestaltet ist.

 

Kontakt COR Sitzmöbel

Berthold Strüve, Leitung Marketing
Nonenstraße 12, 33378 Rheda-Wiedenbrück, Deutschland
t +49.(0)52 42.41 02-240, b.strueve@cor.de

Auch im neuen Apartimentun am Hamburger Mittelweg entfalten wir unsere besten Seiten.

In limitierter Auflage, als exklusive Designedition! Ab dem 7. Februar ist unser Klassiker Sinus, 1976 von Adolf & Schröpfer entworfen, unter den Manufakturen-Schätzen im ZEITSHOP zu finden!