COR

Interview

Designen heißt
sich die Bälle
zuspielen.

Professor Uwe Fischer über runde Dinge und das Gefühl von Luxus unter den Fingerspitzen.


Prof. Uwe Fischer
Designer (Roc, Affair, Scope von COR)

Lieber Herr Fischer, runde Möbel sind schon eine Herausforderung, oder?

Nein, eigentlich nicht. Es gibt ja runde Tische, selbst die Erde ist kugelrund.

Wie Design überhaupt ...

... genau. Der Ball hat immer etwas mit Dialog zu tun, mit Werfen und Fangen, und das ist fast ein philosophisches Spiel vom Geben und Nehmen.

Entwerfen mal anders erklärt! Wie kam der Ball bei Roc ins Rollen?

Der Stuhl war nicht vollends festgelegt, es sollte nicht nur eine Sitzgelegenheit für den Esstisch, das Bistro oder das Büro werden. Und genau das interessiert mich: Gegenstände, die „sowohl – als auch“ sein können.


Roc Stühle


Roc Stuhl


Prof. Uwe Fischer
Designer (Roc, Affair, Scope von COR)

Trotzdem entstand ein Charakter-Stuhl. Worin bestand die Herausforderung?

Sitzen kann man ja auf vielem. Die Herausforderung hier bestand darin, einen Stuhl zu entwerfen, der aus wenigen Teilen besteht und dennoch Komfort bietet. Das gelingt durch die ausgreifende Rückenlehne, die vorne großzügig gerundet ausläuft. Das ist Luxus, nicht nur für die Hände. Der Stuhl schmiegt sich an den Körper an. Das Umfassen ist für mich eine sehr angenehme Geste, etwas sehr Behagliches. So vermittelt bereits die Form das Gefühl von Komfort.


Roc Stuhl


Prof. Uwe Fischer
Designer (Roc, Affair, Scope von COR)

Sie haben Modelle gebaut und die Feinheiten per CAD errechnet.

Gestaltung verlangt Präzision. Ich versuche immer, sehr genau zu sein bei der Abstimmung der Elemente, ihrer Proportionen, Funktionen und Aufgaben. Der kreisrunde Sitz und die Beine sind reduziert auf das Wesentliche, die Rückenlehne hingegen bietet mehr: formalen Reichtum. Was die Geometrie angeht, gibt es bei diesem Stuhl wenig Beliebiges.

Eine ziemlich runde Sache also ...

Das ist wie beim Rad, das man eigentlich nicht neu erfinden kann, und doch entstehen immer neue Stühle. Hier ist es ein gepolsterter aus wenigen Teilen: kreisrunder Hocker, vier Beine, und darum schmiegt sich eine Rückenlehne. So einfach ist das.