COR

German Design Award 2020 für Avalanche und Alvo

Immer wieder erzielt die Premiummarke COR mit exzellentem Möbeldesign Bestnoten: aktuell den German Design Award für den Avalanche Love Chair und den Alvo Polsterstuhl.

Gleich zwei Mal ging die Auszeichnung „Winner“ in der Kategorie Excellent Product Design – Furniture beim German Design Award an den auf hochwertige Sitzmöbel spezialisierten Hersteller in Ostwestfalen. Eine hochkarätig besetzte Jury des international renommierten German Design Awards, der vom Rat für Formgebung ausgeschrieben wird, entschied sich nicht nur für den eleganten Love Chair des Sofaprogramms Avalanche (Design: Metrica). Zum Sieger erklärte sie auch den filigranen Alvo Polsterstuhl (Design: Jehs+Laub). COR Inhaber Leo Lübke und die Designer Robin Rizzini sowie Markus Jehs und Jürgen Laub werden die Auszeichnungen am 7. Februar 2020 auf der Messe Ambiente in Frankfurt entgegen nehmen.

Preisgekröntes Design von COR: die Jurybegründungen

Zu Avalanche: „Die Rückenlehne lässt sich einfach hochbiegen, wodurch der auch in der Breite angenehm großzügige Sessel zum gemütlichen Hochlehner wird. Ein schickes, komfortables Sitzmöbel, das mit seinen ausbalancierten Proportionen zeitlose Eleganz ausstrahlt und auch hinsichtlich Qualität überzeugen kann.“

Zu Alvo: „Das Design dieses modernen Stuhls erhält seine Identität vor allem durch die dünne Kunststoffschale in Verbindung mit der integrierten dicken Polsterung. Diese besteht aus einem kombinierten Polster aus Sitz und Armlehnen und einem etwas höheren Rückenteil mit einer markanten inneren Naht, die das Polster optisch zoniert und auflockert. Ein interessantes Design, das in seiner Wirkung durch verschiedene Untergestelle weiter variiert werden kann.“

Durchgängiger Anspruch an vorbildliche Gestaltung

Für den German Design Award waren zwei weitere COR Entwürfe nominiert: Drop, ein stapel- und rollbarer Polsterhocker und der höhenverstellbare Level Tisch. „Vier Nominierungen und zwei Sieger sind ein toller Beweis für die Kreativität unserer Designer und Produktentwickler“, freut sich Leo Lübke. Grundsätzlich muss jede COR Modell den Anspruch an exzellente Gestaltung und Qualität erfüllen. Der German Design Award würdigt die dafür erbrachten Leistungen in der Öffentlichkeit, im Unternehmen gelten Avalanche und Alvo jeweils als primus inter pares. Jedem Möbelstück wird die gleiche Sorgfalt und Liebe zum Detail gewidmet. Dafür engagieren sich am Produktionsstandort in Rheda-Wiedenbrück rund 220 Menschen. Über fünfzig nationale und internationale Auszeichnungen haben diese Leidenschaft bisher belohnt.

Anhaltend aktuell - Design als ethische Verpflichtung

„Design made in Germany ist ein Qualitätsversprechen, das wir seit 1954 einlösen“, so Leo Lübke. Von Anfang an konzentrierte sich das Unternehmen auf eine moderne, klare Formensprache, hochwertige Werkstoffe, Handwerk und Präzision. Zum Rat für Formgebung, der Designleistungen fördert und kommuniziert, besteht ein besonderes Verhältnis. Schon Leo Lübkes Vater Helmut Lübke, der COR bis 1993 führte, hielt den Wettbewerb und die Auszeichnung vorbildlich gestalteter Erzeugnisse für wertvoll, um Gestalter und Hersteller zu inspirieren, aber auch zu einer ethischen Haltung zu verpflichten. „Design ist Gesinnung“: Diese Überzeugung wird bei COR bis heute in langlebigen Möbeln aus nachhaltig erzeugten Materialien umgesetzt. Formuliert wurde sie 2003 in der Frankfurter Paulskirche zum 50jährigen Bestehen des Rat für Formgebung – von dem damaligen Präsidenten Helmut Lübke.

Erleben Sie die komfortable Vielfalt von Conseta. Mit ausgesuchten Konfigurationsbeispielen zum Anschauen, Anfühlen und Probewohnen. Ab 2. Dezember 2019 neu bei Presber GmbH in Taunusstein. Weitere Termine und Informationen...

Vom 15. bis 17. November lädt das COR interlübke Studio Wien zur DESIGN 2019 ins MAK/Museum für Angewandte Kunst. Die alljährliche, von der renommierten Tageszeitung „Die Presse“ organisierten, Design-Messe versammelt über 50 Design Visionäre. Als...