COR

Textile Kunstwerke: 13RUGS

Die Leidenschaft für zeitgenössisches Design und höchste Qualität verbindet uns. In unserer Ausstellung zeigen wir Teppichunikate der 13RUGS-Kollektion von rohi im Zusammenspiel mit Möbeln von COR. Jedes 13RUGS Modell steht für Ästhetik, Langlebigkeit und Individualität.

 

In digitalen Zeiten wächst das Bedürfnis nach einer sinnlich gestalteten Umgebung als Ausdruck der eigenen Persönlichkeit. Diese Entwicklung wurde mit unserem Kooperationspartner rohi in der Sonderausstellung „Textile Kunstwerke“ aufgegriffen, die vom 17. November 2017 bis 31. Januar 2018 im COR Haus zu sehen war. Das gemeinsam entwickelte Ausstellungskonzept gestaltete Wände, Böden und Möbel mit textilen Kunstwerken. Die handgefertigten Teppiche der 13RUGS Kollektion schwebten an den Wänden oder frei im Raum, andere erstreckten sich als weitläufige Mäander durch die Möbelausstellung, lagen auf Podesten oder schmückten Sitzlandschaften. Die Farbtöne wechselten von Schwarz und Weiß zu Gelb, Blau, Orange und Rot; oft in Farbverläufen, für die Stoffwebkanten nach dem Prinzip des Upcycling verarbeitet werden. Jedes neue Modell ist ein Unikat, das immer auch eine Prise „Zufall“ enthält. Ganz exakt vorherbestimmen lässt sich das Ergebnis nicht – wie bei jedem Kunstwerk.

 

Verantwortlich für Design und Produktion von 13RUGS sind die Mode- und Textildesignerin Lara Wernert und Tina Wendler, Mitinhaberin der süddeutschen Wollweberei rohi. Auch das Formenspektrum ihrer Schöpfungen steht für Individualität: Es reicht vom dreizehn Meter langen, zweiteiligen „Bodengemälde“ bis hin zu kleineren, oft organischen Formen. Korrespondierend dazu erschienen in der Ausstellung Sofas, Sessel, Hocker und Polsterbänke der COR Kollektion. Als individuell gestaltete Möbelstücke erzeugten sie interessante Kontraste zu den Wand- und Bodenteppichen und interpretierten das Ausstellungsthema als Skulpturen im Raum. Gewebte Polsterbezüge in sogenannten 3D-Stoffen (Opera-Kollektion von rohi) spielen im aktuellen Interior Design eine wichtige Rolle. Kombiniert man solche Gewebe mit glatten Textilien, Holz oder Leder, kann selbst ein Sitzmöbel zur Collage werden. Begleitend zur Ausstellung gaben Movies und Broschüren Einblick in die Produktionen beider Manufakturen, die sich – jede auf ihre Art – für textile Kunstwerke engagieren.

Textile Kunstwerke

 

COR Haus, Hauptstr. 74

33378 Rheda-Wiedenbrück